Deutscher Vizemeister

in der Besetzungsgruppe "Traditionsspielleutecorps"


  „Deutsches Musikfest 9.-12. Mai 2013 Chemnitz… Wir sind dabei –

Spielmannszug Reiningen – Dielingen e.V. “.


Dieser Satz war am vergangenen Donnerstag auf allen Seiten des Busses gut zu lesen. Gegen 6:30 Uhr machten sich 25 Spielleute und 9 Betreuer des Spielmannszuges Reiningen – Dielingen auf die weite Reise ins sächsische Chemnitz. Dort fand in diesem Jahr das 5. Deutsche Musikfest statt. Die Dielinger hatten sich im September 2011 in Freren für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert, um nun in Chemnitz in der Kategorie „A7-Traditionsspielleutecorps“ teilzunehmen. Zusätzlich nahm man noch an der Kategorie „A2 Wertungsspiel Spielleute“ teil.


Die lange Anreise haben die Spielleute ausgenutzt und das ehemalige Konzentrationslager und jetzige Gedenkstätte Buchenwald (in der Nähe von Weimar) besichtigt.


Nach einer kleinen Stärkung zum Mittag und einer 90-minütigen Führung setzten sie dann ihre Reise fort. Gegen 17 Uhr erreichte der Spielmannszug die Messe Chemnitz, um dort seine Teilnehmerkarten abzuholen. Danach wurden alle mit dem Bus in ihre Unterkünfte gefahren und man traf sich später gemeinsam in der Stadt.


Am nächsten Morgen ging es um 9:15 Uhr schon wieder los in Richtung Richard-Hartmann-Halle. Dort haben sich die Musiker dann eingespielt, um dann in der Kategorie A7 die Musikstücke „American March Medley“ und „El Capitan“ vor den Wertungsrichtern zu präsentieren.

Der freie Nachmittag wurde genutzt, um gemeinsam zu grillen. Im Anschluss fuhren dann alle in die Stadt, um sich dort die Klänge des befreundeten Spielmannszuges aus dem Nachbarort Levern bei ihrem Konzert in der Innenstadt anzuhören.


Jeden Tag präsentierten sich in der Innenstadt verschiedene Vereine mit ihren Darbietungen. So auch der Spielmannszug aus Reiningen - Dielingen, der am Samstagnachmittag eine Stunde lang seine Repertoire präsentieren durfte. Trotz grauen Wolken und Nieselregen zogen die Musiker ihr Programm durch und begeisterten das Publikum. Davor allerdings wurde es noch mal ernst. Der Spielmannszug präsentierte sich mit den Stücken „Mecklenburger Klänge“ und „Gruß von Hausen“ in der Kategorie A2 vor den Wertungsrichtern.

Am Abend war dann die Aufregung groß. Um 20:00 Uhr wurden in der Messe die Ergebnisse der Kategorie A2 bekannt gegeben. Es gab jedoch keine Platzierungen sondern die Bewertung erfolgte in "Prädikaten". Hierbei hat der Spielmannszug im Wertungsspiel für Spielleute das Prädikat „Mit sehr gutem Erfolg teilgenommen“ erhalten. Alle Vereine haben am Samstagabend ihre Erfolge in der Messe gefeiert.

Die Dielinger allerdings waren auf dem Sprung, denn um 22:00 Uhr wurden die Platzierungen der Deutschen Meisterschaft in der Richard-Hartmann-Halle bekannt gegeben.


Unwissend, was sie erwarten würde, betraten sie den Zuschauerraum der Halle. Um die Wartezeit zu überbrücken, begannen einige Vereine Laola-Wellen zu starten und Lieder zu singen. Wer dazu kam, machte einfach mit, und so entstand eine große Gemeinschaft von Musikern, die miteinander feierten.

Die Ergebnisbekanntgabe lief dann so ab, dass die Plätze bis zum 3. Platz verkündet wurden. Die Erst- und Zweitplatzierten wurden zur Preisträgergala am Sonntagmorgen in die Stadthalle eingeladen, um dort zu erfahren, ob sie Vize- bzw. Deutscher Meister geworden sind. Als die Kategorie der Dielinger aufgerufen wurde, war schon nach kurzer Zeit klar… der Spielmannszug Reiningen – Dielingen und der Spielmannszug Lilienthal – Falkenberg würden sich am Sonntagmorgen noch mal wieder sehen. Natürlich war die Freude ab diesem Zeitpunkt groß, denn man wusste, man ist unter den ersten zwei Platzierungen. Am Abend wurde schon gefeiert.


Am letzten Tag machten sich die Musiker schon um 8:00 Uhr auf den Weg in die Stadthalle.


Nach etwas Wartezeit, vielen Reden, Musik und einigen Ergebnisbekanntgaben wurde es verkündet: Der Spielmannszug Reiningen – Dielingen ist Deutscher Vizemeister in der Besetzungsgruppe „Traditionsspielleutecorps“. Die Freude war groß und das konnte man den Spielleuten ansehen.

Zum Abschluss gab es ein Zusammenspiel aller Musikzüge auf dem Theaterplatz mit anschließendem kurzem Umzug.

Auf der Rückfahrt wurde der Erfolg natürlich noch ausgiebig gefeiert und um 23:45 Uhr erreichte der Spielmannszug wieder seine Heimat.